Bei der letzten Hochschulwahl erzielten wir, die LHG Bayreuth,  drei Mandate im StuPa und einen Sitz im Senat. Außerdem stellen wir noch einen Sprecherrat, der nicht stimmberechtigt ist. Da die neue Legislaturperiode gerade angefangen hat, stellen sich euch diese Woche unsere Mandatsträger vor.

Lukas Heinze

Mein Name ist Lukas Heinze. Ich studiere im 5. Semester Jura und darf in den kommenden beiden Semestern das Amt des Vorsitzenden des Studierendenparlaments wahrnehmen.

Als Vorsitzender bin ich insbesondere für die Organisation und Repräsentation des StuPas zuständig. Zu Beginn meiner Amtszeit habe ich etwa einen Vernetzungstag organisiert, bei dem sich die StuPa-Mitglieder untereinander etwas besser kennenlernen konnten. Zudem durfte ich bei der Immatrikulationsstunde unsere neuen Erstsemester als Vertreter der Studierenden begrüßen. In den kommenden Wochen und Monaten stehen noch viele Projekte bevor, beispielsweise die Organisation der nächsten Bayreuther Debatten!

In meiner Amtszeit möchte ich mich dafür einsetzen, dass die Arbeit des StuPas transparenter wird und wir noch mehr Studierende bei den Hochschulwahlen dazu motivieren können, ihr Stimmrecht wahrzunehmen. Zudem möchte ich natürlich auch die Beschlüsse des StuPas gegenüber der Hochschulleitung durchsetzen. Ganz besonders würde es mich freuen, wenn darunter auch einige LHG-Anträge zu finden sind, die auf ein noch freieres und selbstbestimmteres Studium abzielen.

Neben dem StuPa nutze ich das tolle Angebot des Hochschulsports, indem ich zum Eishockey gehe. Außerdem engagiere ich mich auch außerhalb der Uni politisch.

 

Ulla Kaltenhauser

Hallo, ich bin Ulla Kaltenhauser und ich sitze diese Legislaturperiode für die LHG im Senat der Uni Bayreuth. Als Senatorin ist man im Übrigen auch automatisch Mitglied des Studierendenparlaments. Dort bin ich Sprecherrätin für Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Design (ÖVDe).

Ich studiere im 9.Semester Mathematik und war dort auch die letzten zwei Jahre in der Fachschaft. Vergangenes Jahr saß ich dann auch schon als Vertreterin der Fachschaft Mathe/Physik/Informatik im StuPa. Außerdem kennt man mich vielleicht auch noch von der Campuszeitung (damals „Der Tip“, heute „Falter“), bei der ich einige Jahre aktiv war. Deswegen freut es mich besonders, dass mich das StuPa dieses Jahr auch zur Sprecherrätin für Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Design (ÖVDe) gewählt hat. Jetzt verwalte ich nicht nur die Facebook-Seite und die Homepage, organisiere Veranstaltungen wie den Mensaabend, sondern möchte auch allgemein die Arbeit des StuPas unter den Studierenden bekannt machen. Zudem ist es mir ein Anliegen, die gute Zusammenarbeit mit den Initiativen zu erhalten und ggf. auszubauen.

Wenn ich gerade mal nicht in der Uni bin, wandere ich gerne mal durch die schöne Bayreuther Umgebung, koche (und esse) sehr gerne oder suchte -ganz klassisch- Serien auf Netflix.

 

 

 

Vanessa Förster

Mein Name ist Vanessa Förster und ich bin 20 Jahre alt. Mittlerweile studiere ich schon im 5. Semester Jura mit wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzausbildung. Der ein oder andere kennt mich vielleicht aus dem Uni-Fitness Studio, dem SVB-Bad oder aus den Vorlesungen. Ich bin bereits seit über zwei Jahren aktiv in der Liberalen Hochschulgruppe und konnte schon einige Anregungen in die Hochschulpolitik einbringen. Nun habe ich durch Eure Stimmen die Möglichkeit erhalten, Eure Interessen auch im Studierendenparlament der Uni Bayreuth zu vertreten. Mir liegt bzgl. unserer Universität insbesondere am Herzen, dass wir ein noch flexibleres Studieren ermöglichen und so auf die Bedürfnisse der Studierenden eingehen können. Hierzu werde ich mich aktiv im Ressort KuCuC (Campus, Kultur und Chancengleichheit) einbringen, um unseren Campus-Alltag noch besser zu gestalten. Auch erhielt ich die Beauftragung für betriebliches Gesundheitsmanagement, welche ich engagiert wahrnehmen werde. Ich freue mich sehr auf die Arbeit, die vor mir liegt und bin gespannt auf die Herausforderungen als Teil des Studierendenparlaments 2017/2018.

 

 

 

Ole Floegel

Ich bin Ole Floegel und studiere Betriebswirtschaftslehre im 3. Mastersemester. Obwohl ich schon seit einiger Zeit in der Liberalen Hochschulgruppe aktiv bin, sitze ich nun zum ersten Mal im Studierendenparlament. Meine Motivation, sich für dieses Amt zu bewerben, liegt vor allem darin, das Campusleben aktiv mitgestalten zu können. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass man sowohl sein Studium als auch das Leben auf dem Campus bestmöglich selbstbestimmt führen kann. Durch meine Mitarbeit in der LHG konnte ich bereits meine Verbesserungsvorschläge einbringen. Jetzt heißt es allerdings die guten Vorschläge eben auch in die Tat umzusetzen, wobei ich hier bereits erfahren durfte, dass der Teufel oftmals im Detail steckt. Falls du ebenfalls Anregungen hast, um unseren schönen Campus noch zu verbessern, kannst du mich gerne kontaktieren. Um deine Vorschläge kümmere ich mich gerne Online (z.B. über Facebook) oder Offline direkt auf dem Campus. Um dem Unialltag zu entfliehen, jogge ich gerne durch das Naherholungsgebiet rund um den Röhrensee oder schwimme im Stadtbad. Abends nutze ich gerne das reichhaltige kulturelle und kulinarische Angebot, sei es auf dem Campus oder in der Innenstadt.

 

 

Jan Köster

Moin, ich bin Jan Köster, 20 Jahre alt und studiere im 5. Semester Jura.

Zwar sitze ich nicht für die LHG im Studierendenparlament, aber ich werde für die nächsten zwei Semester als Sprecherrat für Finanzen, Recht und Internes einige Aufgaben hierfür betreuen. Ich freue mich darauf meinen Anteil an einer erfolgreichen Arbeit des StuPa für die Studierenden und das Campusleben zu leisten.

Bei der LHG bin seit dem Beginn meines Studiums mit Leib und Seele dabei. Das Ziel von Hochschulpolitik sollte meiner Auffassung nach sein, die Bedingungen und Möglichkeiten von Studium und Lehre kontinuierlich zu verbessern und das Leben auf dem Campus immer wieder aufs Neue zu gestalten. Dass wir Vertreter der LHG im StuPa auch in Vorstand und Sprecherrat Verantwortung übernehmen, sehe ich auch als Verpflichtung aus unserem guten Wahlergebnis. Zudem sehe ich unsere breite Aufstellung als Chance Vieles zu erreichen und zu bewirken. Als meine Aufgabe sehe ich es vor allem „den Laden“ mit am Laufen zu halten und für gute und reibungslose Abläufe zu sorgen. Mir für viele verschiedene Aufgaben auch mal mehr Zeit zu nehmen, ist für mich eine Voraussetzung meine Arbeit gut und gewissenhaft zu bewerkstelligen.

An der Uni findet man mich meistens im RW, in der Mensa oder irgendwo über den Campus laufen. Neben der Uni ist mir der gesunde Ausgleich, durch Sport oder auch einfach mal eine Stunde abschalten und nichts tun, zum Studium und der Arbeit im StuPa sehr wichtig.

Bei Fragen stehe ich – was auch irgendwie mein Job ist – gerne zur Verfügung. Einfach per Mail oder in meiner Sprechstunde am Mittwoch an mich wenden.